Teilnahmebedingungen

Veranstalter

Grünhof Gmbh mit Unterstützung von

/gebrüderheitz GmbH & Co. KG und Daniel Theuerkaufer

Haftungsausschluss

§1

Der Veranstalter des Macherthons haftet grundsätzlich nur bei nachgewiesenem Verschulden in gesetzlich bestimmter Art und Umfang.

§2

Der Veranstalter des Macherthons haftet nicht für fahrlässig verursachte Schäden oder Verluste, die Teilnehmer bei der Benutzung von Anlagen oder Einrichtungen und Geräten des Macherthons oder bei Veranstaltungen erleiden, soweit solche Schäden oder Verluste nicht durch Versicherungen gedeckt sind.

§3

Der Veranstalter des Macherthons haftet ihren Teilnehmern gegenüber nicht für Schäden aus einem fahrlässigen Verhalten anderer Teilnehmer.

§4

Sollte die angekündigte Veranstaltungen nicht zustande kommen, gleich aus welchen Gründen, so entstehen hierdurch keine Ansprüche.

§5

Fahrten im Privat-PKW zu einzelnen Veranstaltungsorten gelten nicht als vom Macherthon durchgeführt. Dies gilt auch dann, wenn die Veranstalter des Macherthons bei der Bildung und Organisation von Fahrgemeinschaften behilflich sind. Eventuell ausgegebenes Kartenmaterial oder Wegbeschreibungen haben lediglich Empfehlungscharakter. Für sicheres und pünktliches Erreichen der Fahrziele ist der Fahrzeugführer eigenverantwortlich. Fahrer und Mitfahrende haften gegenseitig.

§6

Sollten einzelne hier genannte Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Copyright und Bildrechte

  1. Die Rechte aller während eines Macherthon eingebrachten Ideen, gestarteter Projekte, geschaffener Werke, Prototypen oder Produkte liegen allein beim ursprünglichen Eigentümer.
  2. Dem Macherthon wird kein Nutzungsrecht an der Idee, dem Projekt oder dem Produkt der Teilnehmer_Innen übertragen.
  3. Eine Ausnahme hiervon bildet das Recht des Macherthon, während der Veranstaltung oder im Nachgang erstellte Fotos, Videos oder Tonaufnahmen in Wort und (Bewegt-)Bild zum Beispiel auf der veranstaltunseigenen Webseite, Blog, Social Media oder in Presseberichten zum Macherthon zur Dokumentation, Berichterstattung oder Marketingzwecken des Events Macherthon zu verwenden.

In der Praxis sieht das so aus, dass wir die Arbeitsschritte der Teams punktuell dokumentieren und im Nachgang auf der Webseite mit der Öffentlichkeit teilen. Dabei können wir gerne darauf verzichten, genaue Pläne oder geheime Innenleben zu zeigen oder Euren Veröffentlichungstermin noch abzuwarten. Wir besprechen das vorab und treffen dann eine Abmachung. Grundsätzlich müssen Teilnehmer_Innen keine ihrer Ideen aus Angst vor Copycats zurückhalten. Gerne erläutern wir Euch auch in einem kurzen Vortrag unsere Auffassung und die Erfahrungen der Maker- und Startupszene dazu.

Wir verfügen außerdem über Knowledge im Bereich Businessplanung, Crowdfunding und Promotion, was einigen Projekten hilfreich werden kann und womit wir Euch gerne im Nachgang unterstützen.

Wir wünschen uns von den Teilnehmer_Innen, dass bei Publikation in Medien, auf der eigenen Webseite, Blog oder Social Media im Zusammenhang mit dem beim Macherthon umgesetzten Projekt, Produkt oder Prototyp erwähnt wird, dass es sich um ein Projekt, Produkt oder Prototyp handelt, das/der während des Macherthons entstanden ist. Eine Pflicht hierzu besteht nicht, doch könnt Ihr uns so an Eurem Erfolg teilhaben lassen, nachdem wir Euch supported haben.

Datenschutzbestimmung

Mit der Teilnahme beim Macherthon willige ich ein, dass die Veranstalter (Macherthon, Veranstalter, Partner und Sponsoren) des Macherthon meine Daten speichern und meinen Namen sowie während der Veranstaltung gemachte Bilder und Filmdaten für folgende Zwecke verwenden: Zusendung von Newsletter zu relevanten Themen, Veröffentlichung von Bildern, Filmen; Veröffentlichung der Projekte mit Teilnehmern (auch Internet); zu Pressezwecken.

Falls die Veröffentlichung von Bildern mit oder ohne Namen oder die Zusendung von Newslettern nicht erwünscht ist, bitte bei der Anmeldung dem Team vor der Veranstaltung mitteilen. Eine Teilnahme ist trotzdem möglich.

Mit der Teilnahme am Macherthon willige ich den oben genannten Bedingungen ein. Ohne die Einwilligung ist die Teilnahme am Macherthon leider nicht möglich. Eine Rückerstattung des Ticketpreises ist möglich. 

Fair Play Policy

Ein Paar Anregungen zur Fairness, wie die Teilnehmer_Innen sich in Bezug auf die Teams und Projekte verhalten sollten und was wir von Euch erwarten.

  1. Die Ideengeber_Innen sollten, auch wenn sie ein Team um diese Idee gebildet haben, weiterhin die Entscheidung darüber haben, wie sie hinsichtlich einer weiteren Beteiligung der anderen Teilnehmer_Innen nach dem Macherthon verfahren.
  2. Aus 1. folgt: Die Teilnahme an einem Projekt/Team macht die Teilnehmer_Innen nicht automatisch zu Teilhaber_Innen an der Grundidee der Initiator_Innen.
  3. Ideengeber_Innen sollten sich ihrerseits fair gegenüber eingebrachten Engagements anderer Teilnehmer_Innen zeigen.
  4. Teilnehmer_Innen sollten sensible Fragen dazu frühzeitig während der Teamfindung besprechen.
  5. Ideenklau ist beim Macherthon tabu. Zwar können wir ihn nicht verhindern, ist jedoch ganz schlechter Stil, der letztendlich dem Ruf der jeweiligen Teilnehmer_Innen schaden würde.
  6. Im Zweifel bitte immer nachfragen, sofern es Unklarheiten gibt. Wir können sicher helfen, diese zu klären.

Allgemeine Verhaltensregeln

Für alle Teilnehmer_innen, Coaches, Speaker, Sponsor_innen und freiwillige Helfer_innen jeder Macherthon Veranstaltung gelten die folgenden Verhaltensregeln. Die Veranstalter werden während des Macherthon auf deren Einhaltung achten.

Macherthon setzt sich für ein mobbingfreies Veranstaltungserlebnis für alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, Aussehen, Körpergröße, ethnischer Zugehörigkeit oder Religion ein. Wir tolerieren keine Belästigung der Teilnehmer_innen in irgendeiner Form. Personen, die diese Regel verletzen, können nach Ermessen der Organisatoren von der Veranstaltung ausgeschlossen werden. Eine Erstattung bereits gelisteter Zahlungen findet hiernach nicht statt.

Ticket Policy

Eine Rückgabe der Tickets ist nicht möglich, wir können sie jedoch vor dem Event auf einen anderen Namen umschreiben. Keine Rückerstattung bei Ausfall des Events aufgrund höherer Gewalt. Ungenutzte Tickets verlieren nach dem Event ihre Gültigkeit.